Herz-Gefäße

Kardiologie und Gefäßmedizin haben in der Privatklinik Graz Ragnitz Tradition. Hier erwarten Sie die Spezialisten aus den Bereichen Kardiologie, Gefäßmedizin (Angiologie) und Gefäßchirurgie. Sie sind für Sie da, um die Ursachen von Herz- und Gefäßerkrankungen zu klären und Folgeerkrankungen – vom Bluthochdruck bis hin zu Herzinfarkt und Schlaganfall – rechtzeitig vorzubeugen.

Die Basis für rasche Diagnosen und erfolgversprechende Therapien sind interdisziplinäre Zusammenarbeit und moderne medizintechnische Ausstattung.

Jede Behandlung beginnt mit einem ausführlichen Gespräch. Die Ärzte nehmen sich Zeit, um Ihre physische und psychische Situation und Risikofaktoren zu berücksichtigen. Für die weitere Abklärung stehen moderne Untersuchungsmethoden zur Verfügung:

  • Doppler-/Duplex-Sonografie
  • Herz-CT
  • Digitale Subtraktions-Angiografie
  • PTA (perkutane transluminale Angioplastie)
  • Herzkatheteruntersuchung/Koronar-Angiografie
  • Intravaskulärer Ultraschall
  • Druckdrahtmessung
  • Ballondilatation mit Stent-Implantation

Diagnose und Behandlung von Erkrankungen der Arterien, Venen und Lymphgefäße

  • Arterielle Verschlusskrankheit
  • arterielle Gefäßerweiterungen
  • Halsschlagaderverengung
  • Krampfadern
  • venöse Durchblutungsstörung
  • Beingeschwüre
  • Diabetes

zum Zentrum für interdisziplinäre Herz- und Gefäßmedizin

Diagnose und Behandlung von Erkrankungen der Herzkranzgefäße

Beschwerden bei verengten Herzkranzgefäßen können beispielsweise sein:

  • Beklemmungen
  • Brennen und Schmerzen in Brust und Armen

zum Herzkatheterlabor – Institut für interventionelle Kardiologie und Gefäßmedizin

Wichtige Information

Derzeit gilt ein Besuchsverbot (mit wenigen Ausnahmen).
Der Zutritt zur Klinik ist ausnahmslos nur über gekennzeichnete Checkpoints möglich.

Nähere Informationen zu den Maßnahmen gegen das Coronavirus

Bei Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion

UND in den 14 Tagen vor Auftreten der Symptome

gehen Sie NICHT in ein Spital oder eine Arztpraxis, sondern bleiben Sie zu Hause.
Rufen Sie die Gesundheitshotline 1450 an, um das weitere Vorgehen abzustimmen.