Zentrum für Endoskopie

Das Zentrum für endoskopische Untersuchungen der Privatklinik Graz Ragnitz führt alle Formen der gastro-intestinalen Endoskopie, mit Ausnahme der Kapselendoskopie des Dünndarmes, durch. Ebenso wird die Bronchoskopie in großer Zahl angewandt. Beide Arten von Endoskopien samt Intervention werden von einer Vielzahl unserer chirurgischen und internistischen Belegärzte durchgeführt.

Die minimalinvasiven operativen Eingriffe werden dabei mittels neuester technischer Endoskope und in einem für den Patienten als angenehm empfundenen, abgeschiedenen Bereich durchgeführt, sodass die oft zu Unrecht gefürchtete Untersuchung keineswegs schlecht in Erinnerung behalten wird.

Magen-Darm-Endoskopie

Zu den Leistungen der Endoskopie gehören insbesondere die Gastroskopie (Magenspiegelung) und Kolonoskopie (Darmspiegelung). Eine Magenspiegelung wird beispielsweise im Rahmen der Diagnostik von Magengeschwüren durchgeführt. Die Darmspiegelung spielt in der Früherkennung von Darmkrebs eine wichtige Rolle. Im Zuge des Eingriffs können auch sogenannte Polypen abgetragen werden.

Die Durchführung der „sanften“ Magen- und Darmspiegelung ist Standard in der Privatklinik Graz Ragnitz. Das beudeutet, dass eine Lokalanästhesie durchgeführt wird und begleitend eine sedierende Prämedikation (Beruhigung) verabreicht wird. Dadurch können alle Eingriffe schmerzfrei – in angenehmer Atmosphäre – sowohl ambulant als auch stationär vorgenommen werden.

Das Zentrum für Endoskopie ist eines von wenigen in Österreich validierten Endoskopiezentren. Die Zertifizierung erfolgte 2009 und betrifft die Validierung und Überwachung von maschinellen Reinigung-Desinfektionsverfahren für flexible Endoskopie in Anlehnung an die Ö-Norm EN ISO 15 883.

Wichtige Information

Derzeit gilt ein Besuchsverbot (mit wenigen Ausnahmen).
Der Zutritt zur Klinik ist ausnahmslos nur über gekennzeichnete Checkpoints möglich.

Nähere Informationen zu den Maßnahmen gegen das Coronavirus

Bei Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion

UND in den 14 Tagen vor Auftreten der Symptome

gehen Sie NICHT in ein Spital oder eine Arztpraxis, sondern bleiben Sie zu Hause.
Rufen Sie die Gesundheitshotline 1450 an, um das weitere Vorgehen abzustimmen.