Coronavirus: Unsere Schutzmaßnahmen

Mai bringt Rekord-Hoch bei den Geburten

Aktuelles • Schwanger­schaft & Geburt

Dass es in Zeiten von Corona auch erfreuliche Zahlen zu vermelden gibt, beweist das „Baby-Hoch“ im Mai. In diesem Monat kamen in der Privatklinik Graz Ragnitz 142 Babys zur Welt – das ist ein absoluter Rekord-Monat in der Geschichte des Hauses.

Den werdenden Eltern steht ein eingespieltes Team aus Wahlgynäkolog*innen, Hebammen, hoch qualifizierten Pflegekräften und Stationsärzt*innen sowie - bei Bedarf rund um die Uhr - auch das Anästhesie-Team unterstützend zur Seite. Die kompetente und engagierte Begleitung und Betreuung der frisch gebackenen Mamas und ihrer Neugeborenen steht dabei zu jeder Zeit im Mittelpunkt.

„Mit jährlich rund 1.200 Geburten waren wir auch in den vergangenen Jahren schon sehr erfolgreich unterwegs, umso mehr sind wir nun auf 142 Geburten alleine im Mai besonders stolz“, freut sich Primar Dr. Pedram Afschar, Ärztlicher Leiter der Klinik.

Väter können in der Privatklinik Graz Ragnitz bei der Geburt dabei sein, danach als Begleitperson stationär mit aufgenommen werden und so lange im Familienzimmer bleiben, wie sie möchten. „Wir freuen uns, dass uns gerade in diesen herausfordernden Zeiten so viele werdende Eltern ihr Vertrauen schenken. Jede Geburt ist einzigartig und immer wieder ein bewegendes Erlebnis für alle Beteiligten,“ ergänzt Dr. Afschar.

Werdende Eltern haben in der Privatklinik Graz Ragnitz die Möglichkeit, sich bei den monatlich stattfindenden Webinaren im Vorfeld bequem und sicher von zu Hause ein Bild von der Geburtshilfe in der Privatklinik Graz Ragnitz zu machen. Sie können live und online dabei sein, die Vorträge hören und sehen sowie via Chat Fragen stellen.

Weitere Infos: www.geburtshilfe-graz.at

Beiträge, die Sie interessieren könnten:

Berthold‑Linder‑Weg 15, 8047 Graz Icon Standort