Coronavirus: Unsere Schutzmaßnahmen

Pflegeausbildung

Kooperationspartner und Ausbildungsinstitute

Fachlich-medizinisch-pflegerische Kompetenz, gepaart mit Herzlichkeit und Engagement für Entwicklung, das ist uns in der Pflege wichtig. Daher ist es für uns selbstverständlich, mit allen steirischen Ausbildungsinstituten und Fachhochschulen einen regelmäßigen Austausch zu pflegen und die Student*innen und Praktikant*innen bei uns im Haus zu fördern.

Praxisanleitung

Unseren Auszubildenden steht eine eigens dafür abgestellte Pflegeexpertin, die Praxisanleiterin, mit Rat und Tat zur Seite.
Sie koordiniert die Praktikumseinsätze, empfängt gemeinsam mit den Stationsleitungen die Auszubildenden, bespricht die jeweiligen Einsatzziele, führt vor Ort Fachgespräche und -Anleitungen durch, gibt Feedback zum Ausbildungsstand, hält den Kontakt mit den Ausbildungsinstituten und begleitet einfühlsam durch Hochs und Tiefs, wenn es mal in Lernprozessen „menschelt“, motiviert und gibt nützliche, praktische Tipps zu den ersten Karriereschritten der nächsten Generation. Eine Arbeitsgruppe mit Pflegeexpert*innen von den Stationen unterstützt dabei und lässt die Erkenntnisse aus ihrem Alltag mit einfließen. So bleiben wir gemeinsam AM PULS.

Für Student*innen und Praktikant*innen

Wir wissen, wie hoch der Druck und der Anspruch, egal aus welchem Bereich kommend, an die Pflege sind. Daher ist es uns ein Anliegen, unseren Studierenden und Praktikant*innen den besten Einstieg zu ermöglichen und sie in dieser lernintensiven Zeit optimal zu betreuen und zu begleiten.

Wir unterstützen unsere Absolvent*innen dabei,

  • Ausbildungsziele zu erreichen,
  • sich menschlich aufgehoben zu fühlen,
  • zu sehen und zu spüren, wie der Pflegealltag abläuft,
  • sich auf die Multidisziplinarität, die unser Haus bietet, einzulassen und zu lernen,
  • sich an neue Menschen zu gewöhnen,
  • mutig zu sein und die besten Pflegekräfte zu werden!

Maria Högl

Praxisanleiterin

„Als Praxisbegleiterin bin ich für unsere PraktikantInnen und Praktikanten da und stehe ihnen mit Rat und Tat beiseite. Ich stimme mit ihnen die Ausbildungsziele ab und treffe gemeinsame Maßnahmen diese zu erreichen. Wir sind bemüht für jeden eine optimale und dem Ausbildungsstand entsprechende Begleitung bieten zu können, damit das theoretische Wissen in die Praxis umsetzt werden kann.“

Barbara Harmtodt, MBA, MSc

Pflegedirektorin

"Mir ist es wichtig, junge Menschen darüber zu informieren, was Pflege in einer Privatklinik bedeutet. Pflege in diesem Umfeld mit vielen unterschiedlichen Fachrichtungen ist verantwortungsvoll, abwechslungsreich und spannend, aber auch herausfordernd und benötigt komplexes medizinisches Fachwissen. Pflege in einer Privatklinik heißt medizinische und pflegerische Betreuung auf hohem fachlichem Niveau."

Eveline Zottler-Aumüller

DGKP, Bereichsleitung ZMU, Meddepot, PNU/PIT

„Der Pflegeberuf kann sehr vielseitig sein und bietet viele Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Als erste Krankenpflegeschülerin in der Privatklinik Ragnitz sehe ich die Ausbildungsstätte Privatklinik Ragnitz in Pflege als wegweisend, da Professionalität und Menschlichkeit zusammentreffen.“

Hermine Stäcker, MSc

Stabstelle Pflege

"Manche Menschen glauben, in einer Privatklinik würden nur einfache medizinische Behandlungen durchgeführt. Weit gefehlt! In unserer Klinik werden Eingriffe und Behandlungen in fast 14 Fachrichtungen durchgeführt. Und dazu braucht es multiprofessionell ausgebildete, fachlich exzellente Pflegekräfte! Daher liegt uns eine TOP-PRAXIS-Ausbildung und Begleitung unserer Studierenden am Herzen!"

Berthold‑Linder‑Weg 15, 8047 Graz Icon Standort